Singapur - Eine ganze Welt in einer Stadt

Der letzte Aufenthaltsort vor dem Ende unserer Weltreise war Singapur. Es ist ein Insel- und Stadtstaat und ist der kleinste Staat Südostasiens.

Lebensstandard

Auffallend war für uns der hohe Lebensstandard und Luxus den Singapur einem bietet. Obwohl auch viele ärmere Menschen hier leben, findet man viele Markengeschäfte und teure Restaurants.

Einkaufszentren

Die Einkaufszentren in Singapur sind riesig. Einmal betreten wird man überwältigt von der Anzahl von Geschäften und Angeboten und irrt stundenlang umher bis man wieder einen Ausgang findet.

Natur und Aussicht

Auch einen grossen Park zur Erholung bietet Singapur. Der Garden by the Bay befindet sich am Stadtrand am Meer. Hier findet man auch die berühmten Super Trees und nicht weit von Park entfernt steht das Riesenrad Singapur Flyer von dem aus man über die ganze Stadt blicken kann. Er ist mit einer Höhen von 165 Metern das zweithöchste Riesenrad der Welt.
Absolutes Highlight war für uns Sentosa. Das ist eine Insel neben der eigentlichen Stadt zu der man entweder über eine Brücke zu Fuss oder mit der Metro gelangt. Auf ihr befinden sich viele Freizeitparks wie die Universal Studios Singapore, eine Art Seaworld, sowie ein Casino. Zudem befinden sich an der zum Meer offenen Seite der Insel mehrere Strände an denen man sich entspannen und baden kann.

Wir besuchten an einem Tag die Universal Studios. Hier gab es unzählige Attraktionen zu entdecken. Der ganze Park war in verschiedene Themen unterteilt. So gab es Madagaskar, Jurassic Park und viele weitere Bereiche in denen sich verschiedene Achterbahnen und Aufführungen befanden. Mein persönliches Highlight dieses Besuches war eine Bahn der Transformers. Diese war 4D-animiert. Jeder Mitfahrer bekam eine 3D-Brille und setzte sich in eine Art Wagen hinein. Man wurde gut festgeschnallt und dann ging es auch schon los: Wir erlebten einen Kampf der Transformers. Und zwar ist man hier nicht nur Zuschauer, nein, man sieht den Kampf aus der Sicht eines am Kampf beteiligten Transformers. Zudem erlebt man alle Bewegungen wie Sprünge, Rennen etc. mit. Der 4D-Effekt ist täuschend echt und ich kann den Besuch dieser Bahn allen Besuchern der Universal Studios Singapore nur wärmstens empfehlen.

Auch an den Stränden der Insel verbrachten wir einige Zeit. Jedoch ist das Wasser eher schmutzig und man geniesst die Aussicht auf unzählige Frachtschiffe, die an Singapur vorbeifahren. Auch ist das Wasser sehr warm und bietet bei den Lufttemperaturen von ca. 37 Grad nicht wirklich Abkühlung.
An einem dieser Strände befindet sich zudem der südlichste Punkt Asiens. Man gelangt über eine Hängebrücke zu ihm und kann dort von einem Aussichtsturm aus aufs offene Meer blicken.

Kulturen

Little India

Unsere Unterkunft lag im Herzen der Stadt, in Little India. Little India hat einen ganz speziellen Charme. Geschäfte die hier zu finden sind sind vor allem Stoff- und Schmuckläden.
In einer grossen Halle mitten in Little India befinden sich unzählige Essensstdände mit hervorragend schmeckendem, günstigem indischem Essen.

Mit dem Besuch in Singapur endete unsere Weltreise nach 12 Wochen leider bereits schon wieder. Corinne und ich haben in dieser Zeit viele tolle und beeindruckende Dinge erlebt. Für mich war diese Reise die beste Entscheidung meines Lebens. Noch nie zuvor habe ich in so kurzer Zeit so viel gesehen und gelernt. Noch nie habe ich mich so schnell auch persönlich verändert. Ich sehe nun die Welt stückweise mit anderen Augen. Jedoch gibt es noch so viel mehr zu entdecken. Das Reisefieber hat mich definitiv gepackt. Doch meine Erlebnisse aus folgenden Reisen sind dann andere Geschichten die ich euch erzählen werde.

 

Joëlle